Waldbesitzer

Försterin berät Ehepaar im Wald

Mit der Bewirtschaftung und Pflege ihrer Wälder leisten Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer einen unschätzbaren Beitrag, für Natur, Wirtschaft und kulturelle Identität in Bayern.

Waldbesitzer zu Themen wie finanzielle Förderung und Waldschutz, oder Aufforstungen zu beraten, ist eine zentrale Aufgabe der Försterinnen und Förster im Amtsgebiet.
In unserem Amtsbereich bewirtschaften private Waldbesitzende 25 Prozent der Waldfläche.

Ihre zuständigen Försterinnen und Förster im Amtsgebiet
Die Ansprechpartner des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kitzingen-Würzburg beraten die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer fachlich und zu finanziellen Förderungen.

Ansprechpartner und Zuständigkeitsbereich

Meldungen

Anmeldung möglich
Bildungsprogramm Wald (BiWa)

Gruppe mehrerer Menschen im Wald zwischen Bäumen

Im Rahmen des bayernweiten Bildungsprogramms Wald (BiWa) lädt das AELF Würzburg zum Jahresbeginn 2022 zu einer Fortbildungsreihe für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer ein.  Mehr

Gramschatzer Wald
Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung 2021

Preisträger und Preisträgerin Stark

Foto: Angelika Warmuth/StMELF

Einer der 14 Preisträger des „Staatspreises für Vorbildliche Waldbewirtschaftung 2021“ kommt aus dem Landkreis Würzburg. Engagiert und innovativ bewirtschaftet Familie Stark - Alfred und Lucia mit ihren Söhnen Simon und Phillipp - verschiedene Waldflächen im Gramschatzer Wald.   Mehr

Waldschutz
Informationen zum Borkenkäfer und zur Bekämpfung

Bohrmehl auf der Rinde eines Baumstamms

Woran erkennen Sie frischen Käferbefall? Wann muss aufgearbeitet werden? Diese und viele weitere Fragen beantwortet dieses Seite nicht nur anhand von Texten und Bildern, sondern auch mit Videos. Darüber hinaus sind für Sie die wichtigste Fakten zur Förderung im Rahmen der insektizidfreien Borkenkäferbekämpfung zusammengefasst.  Mehr

Für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer
Grundkurs Motorsäge und Waldarbeit

Grundkurs Motorsägewaldarbeit

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kitzingen-Würzburg veranstaltet für private Waldbesitzer kostenfreie Motorsägen- und Waldarbeitskurse.  Mehr

Schwerpunkte

Erstaufforstungen, Kurzumtriebsplantagen, Christbaumkulturen

Kurzumtriebsplantage (KUP)

Sie möchten eine bisher landwirtschaftlich genutzte Fläche oder Brache aufforsten? Nach Art. 16 Abs. 1 des Waldgesetzes für Bayern (BayWaldG) bedarf die Aufforstung nicht forstlich genutzter Grundstücke durch Pflanzung oder Saat von Waldbäumen der Erlaubnis. Dies gilt auch für Christbaum-, Schmuckreisig- und Kurzumtriebskulturen (Energiewald).  Mehr

Zusammenarbeit mit Forstbetriebsgemeinschaften
Selbsthilfeeinrichtungen der Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer

Waldbild von unten fotografiert

In Unterfranken gibt des derzeit 24 Forstbetriebsgemeinschaften, die als Selbsthilfeeinrichtungen die Mitglieder bei der Bewirtschaftung ihres Waldes unterstützen.
  Mehr

Breites Angebot an Förderprogrammen
Finanzielle Förderung für Waldbesitzer

Buchenverjüngung unter Fichtenschirm

© Jan Böhm

Der Freistaat Bayern, der Bund und die Europäische Union unterstützen Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer mit der Förderung aus staatlichen Finanzmitteln. Ziel ist der Aufbau zukunftsfähiger, stabiler und gesunder Waldbestände. Welche Möglichkeiten es gibt, erfahren Sie hier. 

Finanzielle Förderung - Waldbesitzer-Portal Externer Link