Bildung
Landwirtschaftsschule Kitzingen, Abteilung Hauswirtschaft

Junge Frau mit Tasche unter dem Arm

© Fotodesign Katzer

Die Fachschule für Ernährung und Haushaltsführung in Teilzeitform beginnt im September 2021.

Unterrichtsstart ist der 22. September – Anmeldung noch möglich – nur wenige Plätze frei.

Wer

  • richtig gut kochen können möchte, ohne Convenience- und Fertigprodukte, mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln,
  • ein gutes Zeitmanagement braucht, weil er Home-Office, Homeschooling und auch noch den Haushalt unter einen Hut bringen muss,
  • modernes Wissen erwerben will, mit dem er zeitsparend, effizient und umweltbewusst Wäsche waschen und das Haus reinigen kann,
  • wissen möchten, wie er am besten mit den Finanzen umgeht,
  • wissen will, wie man Kinder und Senioren zu Hause gut betreut,
  • nach einer neuen beruflichen Herausforderung oder einem zusätzlichen finanziellen Standbein sucht,

für den ist die Fachschule für Hauswirtschaft genau das richtige. Hier werden praktische Fertigkeiten und Fachwissen rund um die Bereiche Hauswirtschaft, Familien- und Haushaltsmanagement vermittelt. Die Teilnehmer eignen sich außerdem Grundlagen zur Unternehmensführung an und erwerben die Ausbildereignung. Sie schließen die Fachschule mit dem Titel "Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung" ab.

Außerdem besteht die Möglichkeit, den Berufsabschluss zum/zur staatlich geprüften HauswirtschafterIn zu erwerben. HauswirtschafterIn ist ein gefragter Beruf auf dem Arbeitsmarkt.

Unterrichtszeiten
  • Der Unterricht findet jeden Mittwoch von 8.15 Uhr bis 17.00 Uhr statt und zusätzlich an einem halben Tag im Monat.
  • Die Unterrichtsstunden verteilen sich auf einen Zeitraum von etwa 21 Monaten.
  • Die Schulferien sind in der Regel unterrichtsfrei.
Zugangsvoraussetzungen
  • Berufsabschluss außerhalb der Hauswirtschaft mit ausreichender praktischer Berufstätigkeit.
  • Ausnahmen regelt die Schulleitung
Unterrichtsfächer
  • Familie und Betreuung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik Teil I
  • Haushalts- und Finanzmanagement
  • Ernährung und Lebensmittel
  • Landwirtschaft und Erwerbskombination
  • Projektmanagement und Kommunikation
  • Küchenpraxis
  • Haus- und Textilpraxis
  • Garten und Natur
  • Wahlpflichtmodule und Seminare
    Studierende können mit der Wahl aus dem Angebot dieser Schule persönliche Schwerpunkte setzen, u.a. in den Bereichen Landwirtschaft, Praxis-Vertiefung, Unterstützung im Alltag, Berufs- und Arbeitspädagogik Teil II oder auch Haushaltstechnik.
Abschluss

Mit bestandenem Schulbesuch erwerben Sie den Abschluss als Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung. Sie erhalten ein Zeugnis mit Urkunde sowie nach erfolgreicher Teilnahme am Wahlpflichtmodul BAP Teil II eine Bestätigung über die berufs- und arbeitspädagogische Eignung zum Ausbilden nach Paragraph 2 und Paragraph 3 der Ausbildereignungsverordnung. Werden die Zulassungsvoraussetzungen nach Paragraph 45 Absatz 2 Berufsbildungsgesetz erfüllt, kann die Abschlussprüfung in der Hauswirtschaft abgelegt werden.

Kosten

Der Schulbesuch ist kostenfrei. Die Kosten für Verpflegung und Unterrichtsmaterialien sind von den Studierenden zu tragen.