Veranstaltungsreihe im Winter/ Frühjahr 2023
Bewässerung in Zeiten von Niedrigwasser

Bewässerung Bild 1

Die Veranstaltungsreihe soll zu einem umweltverträglichen Wassereinsatz und einem sparsamen, am Bedarf der Pflanzen angepassten, verlustarmen Bewässern beitragen.

Während des Trockensommers 2022 war Niedrigwasser in immer mehr Regionen ein Problem. Das Informationsangebot skizziert die Entwicklungen und Konsequenzen.
Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker aus Landwirtschaft, Gartenbau und der Beratung, an Behördenvertreterinnen und -vertreter und alle weiteren Interessierte. Sie alle sind herzlich eingeladen!

Zunächst gibt es 3 Online-Seminare:

26. Januar 2023 • 10.00 bis 11.30 Uhr
Anpassung an die Trockenheit ohne BewässerungDer erste Termin spricht alle Pflanzenbauer an - mit und ohne Bewässerung - und zeigt, welche Anpassungen an die Trockenheit ohne Bewässerung möglich sind.
Situationsberichte

Zum zweiten und dritten Online-Termin folgen Situationsberichte aus der Landwirtschaft sowie der Wasserwirtschaft. Die Berichte stammen aus drei Schwerpunktgebieten der Bewässerung, die von Trockenheit unterschiedlich stark betroffen sind. Außerdem wird zu Praxiserfahrungen aus Niedersachsen berichtet und Sie erhalten aktuelle Informationen zur Dokumentation von Entnahmen aus dem Grundwasser.

9. Februar 2023 • 10.00 bis 11.30 Uhr
Situationsberichte zu Bewässerung aus der Landwirtschaft
2. März 2023 • 10.00 bis 11.30 Uhr
Situationsberichte zu Bewässerung aus der Wasserwirtschaft

Regionale Workshops

Zudem können Sie an regionalen Workshops teilnehmen. Wie lässt sich die Bewässerung mit Hilfe von Bodenfeuchtesensoren oder Modellen steuern? Das bekommen Sie in Bamberg im Gewächshaus gezeigt, oder am Computer - am besten, Sie bringen zum Üben Ihren eigenen Laptop mit. Ähnlich ist das Programm an den 3 Feld-Workshops bei Würzburg, Osterhofen und Rain a. Lech.

Hier bekommen Sie ebenfalls Informationen zur Auswahl und dem Setzen von Sensoren, zum sachgemäßen Verlegen von Kabeln, zur Dokumentation mit Datenloggern, zum Arbeiten mit Systemen zur Funkübertragung, zur Koppelung von Sensoren mit Bewässerungstechnik und zur Automatisierung der Bewässerung. Auch die Fernsteuerung der Bewässerung, die automatische Leckage-Erkennung und die mobile Dokumentation von Wasserentnahmen, Grundwasserständen und lokalen Niederschlägen werden thematisiert. Außerdem können Sie während der Feldtermine Firmeninfostände zu moderner Steuerung- und Bewässerungstechnik besuchen.

Termine

Workshop in Bamberg

  • 23. Februar, 9 bis 16 Uhr: Bewässerungssteuerung mit Sensoren und Modellen

3 Feld-Workshops in Schwerpunktgebieten der Bewässerung jeweils von 09.00 bis 13.00 Uhr

  • 09.03. im Raum Kitzingen: Steuerung und Bewässerungstechnik
  • 16.03. im Raum Osterhofen: Steuerung und Bewässerungstechnik
  • 23.03. im Raum Rain am Lech: Steuerung und Bewässerungstechnik
Die Veranstaltungsreihe erfolgt im Rahmen des Bewässerungsforums Bayern.

Die Teilnahme ist kostenlos und die Teilnehmerzahl begrenzt.

Veranstalter

  • Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e.V. (ALB)
  • Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG)
  • Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT)

Kooperationspartner

  • Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
  • Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU)
  • Bayerische Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (ÄELF)
  • Bayerische Wasserwirtschaftsämter (WWA)

Finanzielle Förderung

  • Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF)
  • Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV)

Ansprechpartnerin

Claudia Taeger
AELF Kitzingen-Würzburg, Dienstort Kitzingen
Mainbernheimer Straße 103
97318 Kitzingen
Telefon: 09321 3009-1425
Fax: 09321 3009-1011
E-Mail: poststelle@aelf-kw.bayern.de